Team

Wir legen Wert auf Beziehung als Basis für alles Lernen, für Veränderung und Haltung.

Herta Schindler

Brigitte Schellhorn

Dr. Timo Nolle

Roswitha Schug

Herta Schindler (geb. 1957) ist Inhaberin und Geschäftsführerin von SYIM. Als systemische Lehrtherapeutin (SG) ist sie für die Entwicklung der Curricula und als verantwortlich lehrende Therapeutin im SYIM tätig.

Daneben führt sie als eigene Praxis das „Atelier für systemische Kunstgriffe“ mit Systemische Therapie, Supervision und Biografie-Arbeit. Neben ihrer breiten Tätigkeit im psychosozialen Feld haben sich Schwerpunkte entwickelt in der Arbeit mit Pflege- und Adoptivfamilien, biografischen Erkundungen und im Bereich traumasensibles Arbeiten. Als Dipl.-Sozialpädagogin war sie in unterschiedlichen Arbeitsfeldern (Frauenhaus, Kinderwohngruppe, aufsuchende Familienhilfe, Erwachsenenbildung) tätig. In Fachpublikationen sind zahlreiche Fachartikel zur Biografiearbeit von ihr veröffentlicht. Sie ist Mitgründerin des Fachverbands für Biografiearbeit e.V. (FaBiA).

Immer haben mich die Geschichten von Menschen und Orten interessiert. In der Weiterbildung sind Lebensgeschichten, deren Erzählbarkeit und blinde Flecken, wichtige Mittel des Verstehens: das Verstehen von mir selbst als Person, als Fachkraft mit den mir eigenen Zugängen zum jeweiligen Arbeitsbereich, das Erkunden und Verstehen von Klienten in ihren Lebenswelten. Mit diesem „geschichtlichen“ Verstehen öffnen sich Zwischenräume, in denen Entwicklung möglich ist. Mit dem erzählenden Blick von innen und dem systemischen Blick von außen zeigen sich Weggabelungen und damit neue Lebensmöglichkeiten. Die Welt ist gestaltbar, das eigene Leben auch. Die eigenen Fähigkeiten finden Ausdruck in der Gestaltung der Realität. Die Geschichte geht weiter.

Für weitere Informationen: www.HertaSchindler.de

Brigitte Schellhorn (geb. 1960) ist Inhaberin und Geschäftsführerin von SYIM. Als systemische Lehrtherapeutin (SG) ist sie für die Entwicklung der Curricula und als verantwortlich lehrende Therapeutin im SYIM tätig.

Ihre Schwerpunkte liegen in der Paar- und Sexualberatung, der Sexuellen Bildung sowie der Gelingenden Kommunikation in professionellen und privaten Beziehungen. Als Systemische Therapeutin (SG) und Systemaufstellerin (DGSF) ist sie auch in eigener Systemischer Praxis mit Beratung & Therapie, Aufstellungsarbeit und Supervision tätig. Über 20 Jahre leitete sie eine Fachberatungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Sexualität in Eschwege. An Netzwerken und Kooperationen interessiert, ist sie weiterhin in regionalen Arbeitsgruppen zu den Themen Häusliche und Sexualisierte Gewalt sowie Migration aktiv. Langjährige Berufserfahrung in und mit verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit, die damit verbundene Praxisnähe und eine Tendenz zu Humor prägen ihren individuellen Stil als Lehrtherapeutin.

Die Maxime „Leben, was wir lehren“, also Authentizität zu verkörpern, liegt mir sehr am Herzen. Daraus ergibt sich mein Anliegen, Menschen darin zu unterstützen, identisch mit sich selbst sein zu können und dadurch selbstwirksam zu werden: “Erforschen was ist, finden was wirkt!“

Dr. Timo Nolle (geb. 1980) ist lehrender Systemischer Berater (SG), außerdem ist er Systemischer Berater und Systemischer Therapeut (SG); er arbeitet schwerpunktmäßig mit den Themen Prüfungsangst, Lampenfieber und Arbeits- und Entwicklungsblockaden. Dr. Timo Nolle ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Belastungen und psychosozialen Kompetenzen im Lehrerberuf. Seit 2007 arbeitet er an der Universität Kassel und führt seit 2014 parallel eine Praxis für Prüfungs- und Auftrittscoaching.

Menschen stehen heute sehr oft vor der Herausforderung, eine bestimmte Leistung abzuliefern. Wenn das Selbstwertgefühl mit der Situation und Leistung verknüpft ist, fühlt es sich an, als ob der eigene Wert als Mensch auf dem Spiel steht. In meiner Arbeit geht es daher nicht nur um die Optimierung der Performance, sondern vor allem um die Stabilisierung des Selbstwertgefühls und den authentischen Ausdruck anerkennenswerter Bedürfnisse. Mein Motto lautet: Erfolg durch Leichtigkeit.
Für weitere Informationen: www.timo-nolle.de

Roswitha Schug (geb. 1954) ist lehrende Therapeutin (SG), lehrende Supervisorin (SG) und lehrende Coach (SG). Sie arbeitet als Dozentin in der Ausbildung von systemischen Berater*innen, Therapeut*innen und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut*innen.

Mit „Wir trainieren für die Spitze“ entwickelte sie mit anderen eine Seminarreihe, in der Menschen ermutigt wurden, Führungsaufgaben zu übernehmen und trainiert, diese kompetent wahrnehmen zu können. „Systemisch führen“ ist auch ihr Fortbildungsangebot im SYIM. In diesem Zusammenhang führt sie Coachings und Supervisionen von Führungskräften durch.
Für das hessische Kultusministerium etablierte sie die „systemische Organisationsentwicklung“ als Aufgabe für die Schulpsychologie.

Seit Jahrzehnten begeistert mich der systemische Ansatz und ich habe mich für dessen Etablierung engagiert, habe u.a. im Vorstand der SG mitgearbeitet und war Redaktionsmitglied der „Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung“. Von daher freut es mich sehr, dass die systemische Therapie jetzt die Anerkennung der Kassenärztlichen Vereinigung hat.
In meinen Beratungen, Therapien und Coachings ist es mir ein Anliegen, neue Perspektiven aufzuzeigen und andere Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen. Oder wie Heinz von Förster den konstruktivistischen Imperativ formuliert hat: Handle stets so, dass sich die Zahl deiner Handlungsmöglichkeiten erhöht.

Essenzen unserer Arbeit

Neben Professionalität und Qualität sind die individuelle Begleitung in den Lerngruppen, das aktive Beteiligen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Begegnungen, Achtsamkeit, Wertschätzung und Transparenz Anliegen und Essenzen unserer Arbeit.

Freude und Humor sind inbegriffen.

Geschäftsstelle

Natascha Marré

Natascha Marré ist Redakteurin und Steuerfachangestellte. Sie kümmert sich um die Verwaltung, Buchführung und Rechnungen und hält den Kontakt zu den TeilnehmerInnen.

Holger Schindler

Holger Schindler ist Journalist und Diplom-Sozialpädagoge mit Zusatzausbildung „Arbeit am Tonfeld“. Er begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Tonfeld und hält die Webseite aktuell.