Aufbaucurriculum Systemische Therapie (1,5-jährig)
startet am 29. November 2018

Als Systemische Beraterin | Systemischer Berater können Sie mit dieser Aufbauweiterbildung die Qualifikation und den Abschluss Systemische Therapeutin l Systemischer Therapeut erreichen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschluss zur Systemischen Beraterin l zum Systemischen Berater bei SYIM oder einem Mitgliedsinstitut der SG oder DGSF
  • Abschluss eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums in einer humanwissenschaftlichen Disziplin
  • Berufliches Arbeitsfeld, in dem therapeutisches Arbeiten sowie die Umsetzung systemischer Ideen und Vorgehensweisen möglich ist

Ausnahmen sind individuell möglich, sprechen Sie uns an.

Inhalte

Das Aufbaucurriculum bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre systemische Grundhaltung zu vertiefen und auf therapeutische Prozesse zu erweitern. Neben der Vermittlung von praxisnahem Wissen lernen Sie erlebnisorientierte Methoden in spezifischen Themenbereichen kennen und anwenden. Dabei bilden das systemische Arbeiten mit Paaren & deren Beziehungsdynamiken, die Arbeit mit Sprachbildern & Lebens- und Lösungserzählungen, störungsspezifisches Wissen aus systemischer Sicht sowie grundlegende Kenntnisse zur systemischen Sicht von Trauma unsere inhaltlichen Schwerpunkte.

Durch Supervision und Selbstreflexion erlangen Sie Sicherheit & Bewusstheit in Ihrem professionellen Tun und entwickeln ein eigenes Profil.

Im Aufbau und in den Inhalten des Curriculums für diese Weiterbildung orientieren wir uns an den Standards der Systemischen Gesellschaft (SG) als Fachverband.

Modul 1: 3-tägig | Der narrative Ansatz in der systemischen Therapie - Sprachbilder, Weisen des Erzählens und Schweigen als Handlungsräume

Einführung in die erzählende Denkweise | Metaphern & Geschichten im therapeutischen Prozess | Unterschied zwischen Schrift & Sprache | Externalisierung | Differenzierung & Ordnung von biografischem (Er-) Leben. Leitung: Herta Schindler

Modul 2: 3-tägig l Systemisches Arbeiten mit Paaren

Systemisches Arbeiten mit Paaren – Einführung in Konzepte und Methoden. Leitung: Brigitte Schellhorn

Modul 3: 2-tägig l Supervision

Supervision

Modul 4: 2-tägig l Körper- und emotionsorientiertes Arbeiten in der Systemischen Therapie

Theorie der subjektiven Imperativen | Psychodynamik von Angst und Scham| Imperativ-Transformations-Technik | Verdecktes Arbeiten | Einführung in die Arbeit mit Affirmationen | Verschiedene Provokations-Kongruenz-Testverfahren | Klopfen für Systemiker.

Im Seminar wird vermittelt, wie unbewusste Blockaden aufgespürt und in Bewegungen gebracht werden können. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Psychodynamik von Angst und Scham. Die Methoden ermöglichen verdecktes Arbeiten, sodass über die Hintergründe und Details der Anliegen nicht gesprochen werden muss. Dies ist bei peinlichen oder traumatischen Themen oft eine Voraussetzung, um überhaupt mit einer Therapie zu beginnen. Für die Teilnehmenden am Seminar besteht die Möglichkeit, eigene hartnäckige Anliegen, die nicht öffentlich werden sollen, zu bearbeiten.

Referent: Dr. Timo Nolle, Kassel

Modul 5: 2-tägig l Supervision

Supervision

Modul 6: 5-tägig l Selbstreflexion - persönlicher Entwicklungsprozess zur Haltung und Identität als Therapeut_in

Reflexion aktueller Lebens- und Berufsgestaltung | Entwicklung von Visionen | Antreiberdynamiken & und deren Auflösung | Konzepte zur Persönlichkeitsentwicklung | Spiegelungsübungen

Modul 7: 2-tägig l Supervision

Supervision

Modul 8: 3-tägig l Psychiatrische Diagnosen - störungsspezifisches Wissen aus systemischer Sicht (2 Tage) I Supervision (1 Tag)

Betrachtung psychischer Erkrankungen im Kontext von Beziehungen & Ereignissen in der Gegenwart und der Lebensgeschichte | systemisch erweitertes Krankheitsverständnis | Ergebnisse wissenschaftlicher Wirkungsforschung | Entwicklung konkreter Unterstützungsmöglichkeiten.

Im Seminar werden psychiatrische Diagnosen, Behandlungsformen und störungsspezifisches Wissen aus dem Blickwinkel systemischer Ansätze vorgestellt. Hierbei werden psychische Erkrankungen nicht als individuelle Probleme, sondern in Relation zu wichtigen Beziehungen und Bezugspersonen, aktuellen Kontexten und Ereignissen sowie zur jeweiligen Lebensgeschichte verstanden.
Unter Bezug auf Ergebnisse wissenschaftlicher Wirkungsforschung wird ein systemisch erweitertes Krankheitsverständnis mit konkreten Unterstützungsmöglichkeiten entwickelt und für die Praxis nutzbar gemacht. Teilnehmende können eigene Fragestellungen und Beratungsfälle einbringen.

Referent: Thomas Friedrich-Hett, Essen

An das zweitägige Seminar, das auch für Externe offen ist, schließt sich für die Weiterbildungsteilnehmer_innen ein Tag Supervision an.

Modul 9: 2-tägig l Supervision

Supervision

Modul 10: 3-tägig l Abschluss und Beendigung

Abschluss und Beendigung therapeutischer Prozesse (1 Tag) | Abschlusskolloquium: Reflexion der eigenen Rolle als Therapeut_in im beruflichen Kontext, Berufs- und Entwicklungsperspektiven (2 Tage)

Start

Das Aufbaucurriculum Systemische Therapie (AST 2018/2020) beginnt mit Modul 1 vom 29. November bis 1. Dezember 2018.

Seminarorte

Alle Seminare finden in der Fabrik Chasalla in der Sickingenstraße 10b in 34117 Kassel statt. Ausnahme ist die Selbsterfahrungswoche (Modul 6), sie findet im Alten Forsthaus Germerode, Abteröder Straße 1, 37290 Meißner, statt. Infos zur Tagungsstätte Altes Forsthaus

Umfang & Seminarzeiten

Der Umfang der Weiterbildung wird in Weiterbildungseinheiten (WE) oder Lerneinheiten (LE) gerechnet, die jeweils 45 Minuten umfassen.
Die Weiterbildungseinheiten absolvieren Sie unter der Leitung von uns Lehrenden. Die Lerneinheiten organisieren und dokumentieren Sie selbst.

100 WE Theorie und Methoden
75 WE Selbsterfahrung und Professionelle Selbstreflexion
80 WE Supervision
50 LE Intervision (Peergruppenarbeit)
100 LE Nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Beratungspraxis
50 LE Eigenarbeit, Literaturstudium

TERMINE

Modul 1: 29. November – 1. Dezember 2018

Modul 2: 31. Januar – 2. Februar 2019

Modul 3: 29.+30. März 2019

Modul 4: 23.+24. Mai 2019

Modul 5: 19.+20. August 2019

Modul 6: 23.-27. September 2019

Modul 7: 29.+30. November 2019

Modul 8: 23.-25. Januar 2020

Modul 9: 27.+28. März 2020

Modul 10: 4.-6. Juni 2020

 

Seminarzeiten

Module Zeiten Weiterbildungseinheiten
2-tägige Module 1.Tag    9.00 – 18.00 Uhr

2.Tag    9.00 – 18.00 Uhr

20 WE
3-tägige Module 1.Tag   10.00-18.00 Uhr

2.Tag     9.00-18.00 Uhr

3.Tag     9.00-15.00 Uhr

25 WE
5-tägiges Modul 1.Tag  ab 11.00 Uhr

5.Tag bis 15.00 Uhr

50 WE

 

Zertifizierung

Nach erfolgreicher Beendigung des gesamten Curriculums, der Erfüllung aller Weiterbildungs- und Lerneinheiten sowie der Zugangsvoraussetzungen und der zusätzlichen Dokumentation von vier Prozessverläufen erhalten Sie von uns ein Zertifikat Systemische Therapeutin (SYIM) / Systemischer Therapeut (SYIM).
Die Weiterbildung entspricht den neuen, seit 2014 geltenden Rahmenrichtlinien für die Zertifizierung durch die Systemische Gesellschaft (SG). SYIM ist Mitgliedsinstitut der SG in Anwartschaft.

Kosten und Ratenzahlung

Wir bieten Ratenzahlung über 18 Monate von je 170 Euro an (Gesamtsumme: 3060 Euro).
Frühbucher: Wer bis zum 24. Juni 2018 bucht, erhält einen Frühbucher-Rabatt. Die 18 Monatsraten belaufen sich dabei auf je 146 Euro (Gesamtsumme: 2628 Euro).

Für die fünftägige Selbsterfahrungswoche entstehen zusätzliche Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

ZUR ANMELDUNG: FOLGEN SIE DIESEM LINK