Psychotraumatologie:
Vernachlässigung, Sexualisierte Gewalt und Häusliche Gewalt

Psychotraumatologie: Vernachlässigung, Sexualisierte Gewalt und Häusliche Gewalt
S
eminar mit Traumatherapeutin Monika Dreiner (Köln)
7./8. Februar 2019

Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich sind tagtäglich mit Traumata konfrontiert. In dem Seminar können Sie etwas erfahren über die spezifischen Traumafolgen und mögliche professionelle Umgänge.

Seminarinhalt: Traumatisierende Formen von Gewalt wie Vernachlässigung, Sexualisierte Gewalt und Häusliche Gewalt – wie damit umgehen?

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Fachkräfte aus dem Pflegekinder- und Adoptivbereich und Fachkräfte, die in ihrem Arbeitsbereich mit psychisch traumatisierten Kindern und Jugendlichen konfrontiert sind: LehrerInnen, SchulspychologInnen, ErzieherInnen, DiplompädagogInnen, SozialpädagogInnen, HeilpädagogInnen, Pflege- und Adoptiveltern sowie an am Thema interessierte Personen.

Leitung: Monika Dreiner (Köln), Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Analytische Psychotherapie, Mitarbeiterin im Zentrum für Trauma- und Konfliktmanagement ZTK in Köln, Vorsitzende des Vereins Kind & Lebenswelt e.V.

Kosten: 240 Euro.

Ort:  Fabrik Chasalla, Sickingenstraße 10, 34117 Kassel

Anmeldung zum Seminar „Psychotraumatologie: Vernachlässigung, Sexualisierte Gewalt und Häusliche Gewalt“